fbpx
 

Kaninchen kaufen

Kaninchen kaufen

Kaninchen kaufen – was ist zu beachten?

Haustiere erfreuen sich deutschlandweit immer größerer Beliebtheit. Die führenden Plätze gehen an Katze und Hund, dicht gefolgt von Kleintieren wie Kaninchen, Hamster oder Meerschweinchen. So unterschiedlich wie die Charaktereigenschaften der Tiere selbst, sind auch ihre Bedürfnisse. Wer ein Kaninchen kaufen möchte, sollte sich unbedingt vorher informieren. Sie sind zwar meist kleiner als Katzen und Hunde, sind dadurch aber nicht automatisch pflegeleichter.

Kaninchen kaufen

Die Lebenserwartung von Kaninchen beträgt im Durchschnitt zwischen acht und zwölf Jahre. Dieser langjährigen Verantwortung solltest du dir bereits zum Anschaffungszeitpunkt bewusst sein.

Die Lebensumstände, welchen Langohren in den ersten Wochen ausgesetzt sind, bilden die Grundlage für ein langes und glückliches Kleintierleben.
Hast du dich für die Anschaffung entschieden, solltest du dir genau überlegen, wo du deine Kaninchen kaufen möchtest.

Informationen darüber, was es beim Kaninchen kaufen alles zu beachten gilt, erhältst du hier:

Kaninchen kaufen

Wo solltest du deine Kaninchen kaufen?

In den letzten Jahren hat sich der Kaninchenmarkt stark etabliert. Neben Tierheimen und Zoohandlungen bieten nun auch zahlreiche Hobbyzüchter und Privatpersonen die Möglichkeit, Kaninchen zu kaufen. Aber Vorsicht: Nicht alle Langohren werden seriös gehandelt und stammen nicht zwangsläufig aus einer artgerechten Haltung.

 

Insbesondere junge Tiere sollten keinesfalls im Alter von unter zehn Wochen abgegeben werden. Zu diesem Zeitpunkt werden die meisten Kaninchen noch einmal täglich von ihrer Mutter gesäugt. In den ersten Wochen ist der Kontakt zu erwachsenen Tieren immens wichtig, da in dieser Zeit die Ausbildung des späteren Sozialverhaltens stattfindet.
Das optimale Alter, um ein Kaninchen zu kaufen, liegt daher zwischen zwölf und vierzehn Wochen.

 

Um dir die Wahl der Örtlichkeit etwas zu erleichtern, findest du hier die bekanntesten Kaninchenanbieter kurz zusammengefasst:


Kaninchen kaufen

 

Die Zoohandlung deines Vertrauens

Der Ruf von Zoohandlungen ist denkbar schlecht. Die Kaninchen sind in ihren Gehegen permanentem Stress, durch unzählige Besucher, ausgesetzt. Außerdem erfolgt die Ernährung meist ausnahmslos mittels Trockenfutter. Über die Herkunft und Persönlichkeit der einzelnen Tiere ist meist nur wenig bekannt, da der Zoofachhandel nur eine Zwischenstation,, zum Verkauf an den Kunden, darstellt. Häufig werden die Tiere zu früh von ihrer Familie getrennt und weiten Transportwegen ausgesetzt. Selbstverständlich treffen diese Bedingungen nicht auf alle Zoofachhandlungen zu. Wenn du deine Kaninchen in einer Zoohandlung kaufen möchtest, solltest du diese vorab sorgfältig auswählen.

 

Kaninchen vom Züchter kaufen

Bist du auf der Suche nach einer ganz bestimmten Rasse, sind Züchter meist die richtige Anlaufstelle, um Kaninchen zu kaufen. Auskünfte über seriöse Zuchtangebote findest du beim Zentralverband Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter. Die Kaninchen genießen in der Regel eine gute Pflege, die Unterbringung ist jedoch meist  in zu engen Gehegen organisiert. Daher solltest du deine Wunschkaninchen vor dem Kauf unbedingt begutachten und dich selbst von den Haltungsbedingungen überzeugen.

 

Die Nothilfe – Kaninchen kaufen mit Herz

Hier findet die Aufnahme von schwer verwahrlosten und kranken Tieren statt. Diese werden medizinisch versorgt und mit Liebe gepflegt. Sobald der Gesundheitszustand der Langohren wiederhergestellt ist, beginnt die Suche nach einem artgerechten, neuen Zuhause. Bei Interesse findet eine umfassende Beratung zu den einzelnen Tieren statt. Nicht selten befinden sich Kaninchen aller Altersklassen in Notunterkünften, da oftmals die Aufnahme schwangerer Neuzugänge erfolgt, welche dann die Jungtiere in der Notunterkunft gebären. Zu den bekanntesten Einrichtungen gehören Kaninchenhilfe Deutschland e.V. und Tierschutzverein BunnyHilfe e.V.

Hoppel-shop

Das Tierheim – zum Besten deines Kaninchens

Im Tierheim werden ausschließlich gesunde Tiere vermittelt. Sofern Krankheiten bestehen, sind diese vorab bekannt. Die Kaninchen sind außerdem geimpft. Häufig entschließen sich Besitzer dazu, gleich mehrere Kaninchen dem Tierheim zu überlassen. Somit sind sich die Langohren untereinander bekannt und können ohne größere Konflikte bei dir einziehen. Die Charaktere der einzelnen Tiere sind bekannt, vor dem Kauf finden umfassende Gespräche mit den Tierpflegern statt. Das Wohlbefinden der Kaninchen steht dabei jederzeit im Vordergrund Um die artgerechte Unterbringung sicherzustellen, führen Tierschützer nach der Eingewöhnungsphase normalerweise eine Platzkontrolle des neuen Zuhauses durch.

 

Privatabgaben – ein Risiko

Bei Privatanbietern ist stets Vorsicht geboten. Häufig handelt es sich dabei um Züchter, die dich zum Kaninchen kaufen animieren.
Nicht immer stammen die Tiere aus einer artgerechten Haltung. Besuche die Tiere in jedem Fall vor Ort in ihrem Zuhause und führe mit den Anbietern ein ausführliches Gespräch.

 

Pflegestationen

Viele Personen bieten eine Pflegestation an, von Kaninchen die Privat vermittelt wurden, aber dort oft die Vergesellschaftung gescheitert ist.


Zwergkaninchen kaufen

Woran erkennst du ein gesundes Kaninchen?

Natürlich lassen sich beim Kaninchen kaufen nicht alle Eventualitäten möglicher Erkrankungen ausschließen. Bevor du dich dazu entscheidest, Kaninchen zu kaufen, solltest du diese einer genauen Sichtprüfung unterziehen. Hinweise auf einen ernst zu nehmenden Gesundheitszustand sind häufig schon für Laien erkennbar.

Kaninchen mit einem dichten Fell, ohne jegliche kahle Stellen, machen auf den ersten Blick einen gesunden Eindruck. Des Weiteren sollten Ohren und Afterregion sauber sein. Achte außerdem auf ein trockenes Näschen. Die Langohren sollten sich neugierig und aufgeweckt zeigen, wenn auch etwas schreckhaft. Beschnuppern und leichtes Knabbern von bereitgestelltem Futter sind ebenfalls Anzeichen dafür, dass die Kaninchen gesund sind.

Weitere Merkmale sind glänzende Augen, keine verdickten Beine sowie eine saubere Unterseite der Läufe.


Kaninchen kaufen

So transportierst du dein Kaninchen sicher nach Hause

Nach dem Kaninchen kaufen stellt sich die Frage, wie dir ein möglichst artgerechter Transport nach Hause gelingt. In Zoohandlungen werden die Tiere häufig in enge Pappschachteln gezwängt, was sie zusätzlich in Angst und Schrecken versetzt. Je nachdem, wie weit der Transportweg ausfällt, ist an heißen Tagen vom Kaninchen kaufen abzuraten.

Wähle in jedem Fall eine ausreichend große Transportbox, die sich nach vorne öffnen lässt. Für eine gute Belüftung sorgen zusätzliche Schlitze. Damit sich deine Langohren trotz allem verhältnismäßig wohlfühlen, empfiehlt es sich, die Transportbox mit Stroh und Heu auszukleiden. Bei längeren Wegstrecken darf eine Wassertränke an der Box keinesfalls fehlen.


Kaninchen kaufen Checkliste zum ausdrucken

Checkliste zur Anschaffung deines Kaninchens

Wenn du Kaninchen kaufen möchtest, sind vorab einige Dinge zu beachten. Mit Hilfe dieser Checkliste gelingt dir die Vorbereitung garantiert:

– Die Kaninchenwahl

Bei der Wahl deiner Kaninchen ist die Haltungsform entscheidend. Planst du die ganzjährige Unterbringung im Garten, solltest du bedenken, dass nicht alle Rassen gleichermaßen für die Außenhaltung geeignet sind. Außerdem verkörpert jede Rasse eigene Anforderungen hinsichtlich Pflegeaufwand und Platzbedarf. Informiere dich vorab, um deinen Langohren in vollem Umfang gerecht werden zu können.

– Das Kaninchengehege

Im Handel sind zahlreiche Modelle erhältlich. Diese bieten für gewöhnlich jedoch nicht ausreichend Platz Pro Kaninchen solltest du mit einer Fläche von 2 m³ kalkulieren. Mit grundlegendem handwerklichen Geschick lässt sich ein Gehege einfach selbst bauen. Anleitungen hierzu findest du kostenlos im Internet.

 

– Die Kanincheneinrichtung

Bevor du dich auf den Weg machst, um Kaninchen zu kaufen, solltest du das Gehege mit den wichtigsten Einrichtungsgegenständen ausstatten. Wichtig ist, dass jedes Kaninchen jederzeit seinen eigenen Rückzugsort aufsuchen kann. Auch Heu sollte in ausreichender Menge, von Anfang an, vorhanden sein. Die Montage von Trinkflaschen bietet den Vorteil, dass das Wasser sauber bleibt. Da jedoch nicht alle Kaninchen an diese Trinkvariante gewöhnt sind, ist es sinnvoll, auch Trinknäpfe bereitzustellen. Tunnel und Höhlensysteme sowie eine Buddelkiste unterstützen eine artgerechte Kaninchenhaltung.

 

– Ausreichend Zeit

Damit deine Kaninchen schnell die Scheu vor dir verlieren, ist es ratsam, täglich mindestens zwei Stunden Zeit mit ihnen zu verbringen. Das Clicker-Training kann dabei helfen, die Bindung zwischen dir und deinen Tieren zu stärken. Denke außerdem daran, dass grobe Verschmutzungen täglich zu entfernen sind. Die Grundreinigung des Geheges sollte mindestens einmal pro Woche erfolgen. Nur wenn du diese Zeit täglich aufbringen kannst, solltest du ernsthaft darüber nachdenken, Kaninchen zu kaufen.

 

– Kaninchen im Kinderzimmer?

Die Unterbringung von Kaninchen im Kinderzimmer ist nicht zu empfehlen. Kaninchen zu kaufen lohnt sich allgemein dann, wenn die Kinder verstehen, dass den Tieren mit Ruhe zu begegnen ist. Der anfallende tägliche Arbeitsaufwand ist dabei von Anfang an zu bedenken.

Kaninchen kaufen Checkliste zum ausdrucken

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.