fbpx

Kaninchen Vergesellschaftung

 

Vergesellschaftung Kaninchen

So gelingt die Kaninchen Vergesellschaftung

Kein Kaninchen lebt gerne allein. Bis sich jedoch ein harmonisches Miteinander einspielt, vergehen oftmals nervenaufreibende Tage.
Worauf es bei einer erfolgreichen Vergesellschaftung fremder Kaninchen ankommt, erfährst du hier:

Welche Kaninchen passen zusammen?

Selbstverständlich hat jedes Kaninchen seine eigenen Charakterzüge.
Ob die Chemie zwischen den ausgesuchten Tieren stimmt, ist nicht vorhersehbar.
Diese Kriterien haben sich, im Hinblick auf eine erfolgreiche Kaninchen Vergesellschaftung, bewährt:

Kaninchen Vergesellschaftung nach Geschlecht:

Bevorzugst du die Haltung von lediglich zwei Kaninchen, gestaltet sich ein Zusammenleben zwischen Rammler und Häsin normalerweise als unproblematisch.
Um Nachwuchs zu vermeiden, sollte die Kaninchen Vergesellschaftung, mit einem geschlechtsreifen Rammler, frühestens sechs Wochen nach der Kastration erfolgen.

Wie erfolgreich die Zusammenführung gleichgeschlechtlicher Kaninchen verläuft, hängt von deren Persönlichkeit ab. Von der Vergesellschaftung zweier dominierender Kaninchen ist abzuraten. Die Kombination zweier untergeordneter Tiere gilt ebenfalls als problematisch, da Kaninchen ein Leittier zur Orientierung brauchen.

Die Kaninchen Vergesellschaftung von zwei Weibchen gestaltet sich hingegen nur selten als schwierig.

Vergesellschaftung Kaninchen

Kaninchen Vergesellschaftung nach Alter

Ähnlich wie bei uns Menschen, verspüren auch Kaninchen altersspezifische Interessen. So fühlen sich beispielsweise Senior Kaninchen mit den Bedürfnissen von Jungtieren überfordert. Eine erfolgreiche Vergesellschaftung von Kaninchen mit einem großen Altersunterschied ist daher die Ausnahme.

Die Vorbereitung der Kaninchen Vergesellschaftung

Das Kennenlernen von fremden Kaninchen ist immer eine emotionale Angelegenheit, welche es gewissenhaft zu organisieren gilt. Zunächst solltest du eine Quarantänezeit von zwei Wochen einhalten, um sicherzustellen, dass der Neuankömmling vollkommen gesund ist. In dieser Zeit lassen sich versäumte Impfungen nachholen.
Da Kaninchen keinen Eindringling in ihrem Revier dulden, ist für die Kennlernphase ein neutraler Ort unverzichtbar.Dies kann eine Räumlichkeit sein, zu der dein Kaninchen keinen Zutritt hat. Gewährst du deinem Kaninchen uneingeschränkte Wohnungsfreiheit, so empfiehlt sich ein Kennenlernen in der Wohnung von Familie oder Freunden.

Im Sommer ist besonders eine umzäunte Wiese geeignet, da die Tiere in dieser Sondersituation womöglich Urin spritzen und vermehrt Kot absetzen.
Für jedes Kaninchen sollte mindestens ein Unterschlupf mit jeweils zwei Ausgängen, ausreichend Futter, Wasser und Toiletten vorhanden sein.
Einrichtungsgegenstände und Unterschlupfmöglichkeiten für Kaninchen lassen sich mit wenig Aufwand aus Karton anfertigen.
Ausreichend Bewegungsfreiheit ist für Kaninchen unverzichtbar. Als Richtwert gelten 2 m² pro Tier. Ein rutschfester Boden erleichtert deinem Kaninchen panische Fluchtversuche.

So könnte die Vergesellschaftung deiner Kaninchen ablaufen:

Die Meinung, dass die Vergesellschaftung von Kaninchen in getrennten Käfigen funktioniert, ist weit verbreitet. In Wahrheit solltest du von dieser Art der Kaninchen Vergesellschaftung unbedingt absehen. Die Tiere haben auf diese Weise keine Möglichkeit, Gerüche auszutauschen oder sich gegenseitig hinterher zu jagen.

Dies kann dazu führen, dass die Tiere mit gegenseitigen Aggressionen reagieren, für die handelsübliche Käfige nicht ausreichend Freiraum bieten.
Hast du einen geeigneten Ort ausfindig gemacht, so sollten diesen beide Kaninchen gleichzeitig betreten.
Mit sofortigen bedrohlichen Kämpfen ist normalerweise nicht zu rechnen, da zunächst die instinktive Neugier der Tiere siegt. Dass sich Kaninchen jagen und gelegentlich Fellbüschel fliegen, ist nicht ungewöhnlich. Halte dich bei Rangordnungskämpfen fern.

Ausschließlich bei ernsthaften Bisswunden ist dein Eingreifen erforderlich. Dennoch solltest du die Tiere in dieser Phase nicht unbeobachtet lassen. Je mehr Ruhe du selbst ausstrahlst, desto entspannter reagieren auch deine Kaninchen. Hier eignet es sich eine Überwachungskamera zu besorgen. (Wie die Kamera überträgt, könnt ihr auf der Startseite einsehen)

Kaninchen Vergesellschaftung

Wann können Kaninchen das gewohnte Revier beziehen?

Sobald die Tiere gemeinsam fressen und mit der gegenseitigen Fellpflege beginnen, ist die Vergesellschaftung geglückt.
Dies dauert im Durchschnitt zwischen vier und zehn Tage.
Bei einer größeren Gruppe ab 3. kann die Dauer einer Vergesellschaftung auch gut 4-8 Monate dauern, da die Rangordnungsituation etwas schwieriger ist.

Rangodnungsystem:

  1. Normale Rangordnung
    1. Rangordnung zwischen den Rammler
    2. Rangordnung zwischen den Weibchen

Jetzt kann das neue Revier bezogen werden. Bevor es aber soweit ist, solltest du dieses gründlich reinigen, sodass keine alten Gerüche dominieren. Das Umstellen einiger Gegenstände kann die Situation außerdem auflockern.

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.